Überbetrieblicher Kurs 1



Thema

Computer – Realisierung

Der Kurs vermittelt den Lernenden die grundlegenden Kenntnisse zum aktuellen Computerbetriebssystem und Netzwerk. Die spezifischen Eigenschaften der Peripheriegeräte wie Printer, Scanner und Datenträger werden behandelt und die gebräuchlichsten Computerprogramme mit ihren Eigenschaften vorgestellt. Nach dem Kurs sollen die Lernenden in der Lage sein, ein digitales Dokument professionell zu erstellen. Sie lernen die digitalen Bildformate kennen und wie diese fachlich angewendet werden. Die Eigenschaften und Gefahren der verwendeten chemisch-technischen Produkte werden vermittelt. Weiter erhalten die Lernenden Informationen zur ergonomischen Einrichtung eines Arbeitsplatzes und zu möglichen Folgen physischer und psychischer Belastung am Arbeitsplatz.

 

Datum / Ort

Datum und Kursort

Die Lernenden erhalten frühzeitig eine Einladung für den ÜK1, in der sowohl der Termin als auch der Kursort bekanntgegeben wird. Die Lernenden werden von den jeweils zuständigen Kurskommissionen den verschiedenen Kursorten zugeteilt. Es kann sein, dass einige Lernende aus organisatorischen Gründen den Kurs nicht am gewohnten Schulstandort absolvieren.

In manchen Kantonen fällt der ÜK1 in die Herbstferien, so zum Beispiel im Kanton Zürich. Es ist daher empfehlenswert, die Kursdaten frühzeitig vorzumerken.

Kursdatum

Montag – Freitag
11.09. – 15.09.2017 (KW 37)

8:15 bis 17:00 Uhr

Kursort

Basel oder Biel

Kursdatum

Montag – Freitag
11.09. – 15.09.2017 (KW 37)

8:15 bis 17:00 Uhr

Kursort

Basel oder Biel

Kursdatum

Montag – Freitag
9.10. - 13.10.2017 (KW 41)

16.10. - 20.10. 2017 (KW 42)

8:15 bis 17:00 Uhr

Kursort

Medien Form Farbe
Berufsschule für Gestaltung
Ausstellungsstrasse 104
8005 Zürich

Kursdatum

Montag – Freitag
2.10. – 6.10.2017 (KW 40)

8:15 bis 17:00 Uhr

Kursort

Gewerbliches Berufs- und
Weiterbildungszentrum St.Gallen
Demutstrasse 115 
9012 St.Gallen

Lehrmittel / Bewertung

Lehrmittel und Bewertung

Für den ÜK1 wurde ein eigenes Lehrmittel erarbeitet, das den Lernenden abgegeben wird. Es gelten fachliche Beurteilungskriterien für die praktischen Übungen und Arbeiten in den Programmen Illustrator, Photoshop und InDesign. Zudem wird in einer kurzen Prüfung das unterrichtete Grundwissen abgefragt. Die Leistungen der Lernenden in den überbetrieblichen Kursen werden mit Noten bewertet und sind Bestandteil des Qualifikationsverfahrens.

 

Leistungsziele

Leistungsziele ÜK1

Fachliche Ziele und Anforderungen in der Ausbildung zum Grafiker/zur Grafikerin werden über die drei Stufen Leitziele, Richtziele und Leistungsziele konkretisiert. Mit der Erreichung der Leistungsziele eignen sich die Grafikerinnen und Grafiker die geforderten Methoden- sowie Sozial- und Selbstkompetenzen an.


Grafikerinnen und Grafiker können ...

... die Grundlagen eines Computer-Betriebssystems fachlich korrekt beschreiben. ... die Grundlagen eines Computer-Netzwerks fachlich korrekt beschreiben. ... die spezifischen Eigenschaften der Peripheriegeräte fachlich korrekt beschreiben. ... die gängigen Datenträger aufzählen. ... die gängigen Datenformate aufzählen.

... die gebräuchlichsten Computerprogramme aufzählen. ... die geeigneten Computerprogramme für die Realisierung eines Gestaltungsauftrags nennen. ... die für die Realisierung geeigneten Computerprogramme fachlich richtig anwenden. ... ein digitales Dokument professionell erstellen. ... ein digitales Dokument nach projekt- und kundenspezifischen technischen Vorgaben professionell erstellen. ... ein bestehendes digitales Dokument professionell ergänzen.

... digitale Bildformate aufzählen. ... die geeigneten Bildformate für die Realisierung eines Gestaltungsauftrags nennen. ... die Bildformate fachlich richtig anwenden.

... die Eigenschaften und Gefahren der von ihnen verwendeten chemischtechnischen Produkte fachlich korrekt aufzählen. ... die möglichen Folgen psychischer Belastung am Arbeitsplatz in eigenen Worten nachvollziehbar erläutern. ... die wichtigsten Regeln zur ergonomischen Einrichtung eines Arbeitsplatzes in eigenen Worten schlüssig darlegen.